Short stop Brisbane

Nach 4,5 Stunden Busfahrt sind wir gestern in Brisbane angekommen. Endlich war die Temperatur im Bus nicht so arktisch. Leider haben die schon wieder den gleichen blöden Disneyfilm gezeigt, wie auf dem Weg nach Rainbowbeach. Irgendwas komisches mit Hunden in der Antarktis. Naja, danach kam das Bourne Ultimatum. Aber genug von den Filmen.
In Brisbane angekommen ist Sophie dann wie besprochen zu ihren Bekannten gegangen. Manu und ich haben uns eine Nacht eine Doppelzimmer mit Bad im YHA genommen. Das Hostel ist ganz neu und super sauber. War quasi Luxus.
Brisbane ist ne ganz süsse Stadt, aber irgendwie sehen die Städte hier ja alle ähnlich aus und es gibt die selben Strassen, die die gleiche Größe haben (George Street = Hauptstrasse). Der botanische Garten ist auch hier wie in Sydney echt schön und die haben ne wirklich schöne künstlich angelegte Lagune zum Schwimmen. Aber nach einem Tag hat man irgendwie alles gesehen. Genuaer gesagt, haben wir das Zentrum in 3 Stunden abgelaufen und die restliche Zeit waren wir bummeln und Surferklamotten shoppen. Ausserdem Essen beschaffen (ihr wisst ja, dass das hier eine unserer Hauptbeschäftigungen ist). A prospos Essen. Wir haben uns gestern abend im Hostel nen Sald mit Putenbruststreifen gemacht. Da sassen wir dann und haben mal den anderen so beim Essen zugeschaut. Man wir sind echt froh, dass wir „nur“ zum Urlaub da sind und nicht Backpacker sind, die jeden Dollar fünfmal umdrehen müssen. Die essen schon echt viele üble Sachen und man kommt sich mit eben genannten Salat schon so vor, als würden man ne Delikatesse essen und alle schauen einen neidisch an.
Naja, jetzt sitzen wir mal wieder im Bus, nach Surfer’s Paradise, auf dem Weg zu „hang-loose“.

[googleMap name=“Brisbane, Australia“ description=“Brisbane, Australia“ width=“400″ height=“400″ directions_to=“false“]Brisbane, Australia[/googleMap]

GD Star Rating
loading...

Kommentar verfassen